top of page

über mich

Auf meinem Weg war es mir immer schon ein Anliegen nach Wahrhaftigkeit zu suchen.

​Durch mein Elternhaus geprägtes Interesse an Kunst und der Begegnung mit einem Kunsttherapeuten/-Pädagogen, suchte ich diese Wahrheiten in der Auseinandersetzung mit künstlerischen Medien. 
Dies führte mich dazu 2016 Kunsttherapie und- Pädagogik zu studieren. Im Laufe des Studiums meldete sich ganz unverhofft immer mehr eine zweite Leidenschaft, die mich ebenfalls seit meiner Kindheit begleitete: die unerklärliche Faszination der östlichen Kultur. Anfänglich beschränkte sich diese auf Drachen, Gong Fu Filme und das Trainieren von Judo in der Jugend. Durch Zufall oder vielleicht auch Vorherbestimmung, bin ich dann zu meinem ersten Taiji-Lehrer gelangt. Was anfänglich als Sport und nun auch Gesundheitspflege begann, entwickelte sich zu einem Herzensweg, der mich 2018 auf eine dreimonatige Reise nach China führte. Die täglich Praxis ist seit dem nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. 2019 begann ich die Systematische Neidan Gong Ausbildung bei Tobias Puntke, um mein bisheriges Wissen und Übungspraxis auf ein professionelle und strukturierte Ebene zu heben. Das Geschenk dieses Kultivierungsweges, erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit und es erfüllt mich zutiefst mit Glück, dieses Geschenk weitergeben zu dürfen. Im Studium verband ich bereits inhaltliche Schwerpunkte der Kunsttherapie, daoistische Übungspraxis und Philosophie miteinander. Denn höchste Wahrheit ist unabhängig von der Disziplin.

Allem vorweg steht für mich immer die Arbeit mit dem Menschen, mit dem "Gegenüber", mit der Verbindung von Außen und Innen.
Nicht die Methoden sind es, sondern was sie uns ermöglichen.
So ist meiner Meinung nach, die innere Kultivierung nichtig, wenn sie sich nicht in unserem Leben zeigt.

2020 beschloss ich so, nach Beendigung meines Studiums, eine einjährigen Weiterbildung im Krankenhaus Witten Herdecke zu absolvieren, um theoretisches Wissen und eigene Erfahrung unter dem strengen Blick einer Mentorin und im Kontext der Psychiatrie auf die Probe zu stellen. Hier durfte ich Menschen begleiten, die meistens am Höhepunkt ihrer Wandlung stehen.

Nun in Verden an der Aller angekommen begleite ich weiterhin Menschen im psychiatrischen Rehabilitations-Kontext und biete TaijiQuan und Neidan(Qi)Gong in verschiedenen Angeboten an.

94fc26f8-37b1-4b46-89f4-6d4da1f8f966_edited.jpg

  • über 1800 Stunden Ausbildungsnachweis im Taiji Dao und Qigong

    • von Lehrern aus Deutschland,  der Schweiz und China

  • Studium der Kunsttherapie und Pädagogik B.A.

    • ​​​an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg 

  • Weiterbildung zur Klinisch Anthroposophischen Kunsttherapie 

    • In der Klinik Witter Herdecke

  • Kunsttherapeutische Selbsterfahrung

  • Systematische Lehrerausbildung  Ausbildung im NeidanGong 

    • bei Tobias Puntke (Sportwissenschaftler und 23. Generation Drachentorschule)

  • aktuell Lehrertraining Vorbildung

    • bei Tobias Puntke (Sportwissenschaftler und 23. Generation Drachentorschule)

  • aktuell Ausbildung der Wasser und Drachenübungen des NeidanGong

  • tägliche eigene Praxis

bottom of page